D-Mut // Ein Musikzyklus zur Deutschen Einheit - 2010

D-Mut
Ein Blick zurück in Musik, Text & Film.
Mit Wehmut. Ohne Ostalgie

 

D-Mut ist ein Projekt des Komponisten Michael Proksch. Die Uraufführung von D-Mut fand zum 20. Jahrestag der Deutschen Einheit am 3. Oktober 2010 im historischen Blockhaus in Dresden statt. Sie war künstlerischer Höhepunkt der Feierlichkeiten des Freistaates Sachsen und der Landeshauptstadt Dresden zu diesem Jahrestag.

 

„D-Mut“ –das ist eine zugleich filmische, musikalische und schauspielerische Reise von einer Stunde Dauer: sie führt von einer normalen Kindheit in der DDR durch Jugendliebe, Pubertät, erste Zweifel am System bis hin zum Fluchtversuch in den Westen, anschließendem Gefängnis, Freikauf in den Westen, und schließlich bis zur Wende: dem „Westen für alle“ und der Wiedervereinigung...

 

D-Mut greift die Geschichte des Geschwisterpaares Michael und Dorothea auf, die Anfang der 1980er Jahre zusammen mit Freunden aus der DDR zu fliehen wagten - und scheiterten.

 

2010 erschien im dtv Verlag Michael Proksch' Buch

"...und plötzlich waren wir Verbrecher. Geschichte einer Republikflucht".

 

Idee, Komposition, künstlerische Gesamtleitung: Michael Proksch

Schauspieler: Alf Mahlo

Videokomposition: Inge Bell

 

 

Hier ein paar Impressionen:

 

.